Meldungen

22.05.2019 bis 15.06.2019

EREV sucht eine Verwaltungsfachkraft (w/m/d) in Vollzeit

Die Stellenausschreibung finden Sie hier.

22.05.2019

Fachtagung: Der Wahnsinn hört nicht auf! Jugendberufshilfe (ver)sucht neue Wege am 06./07. November 2019 bei Fulda

Nähere Informationen finden Sie hier.

13.05.2019

EREV-Forum Schule und Erziehungshilfen vom 19. bis 21. September 2019 in Bad Kissingen

Nähere Informationen finden Sie hier.

03.05.2019 bis 03.06.2019

NEU: EREV-Themenheft TPJ 25 Basiswissen zur Aufsichtspflicht liegt vor

16.04.2019

Graf Recke Stiftung veranstaltet Fachtag am 26. Juni 2019

26.03.2019 bis 16.05.2019

Kooperationsfachtag: Was leisten die stationären Hilfen zur Erziehung? Heimerziehung und soziale Teilhabe am 16. Mai 2019 in Frankfurt

Nähere Informationen finden Sie hier.

Anmeldung über BVkE, Nicolette Rosenberger, Tel: 0761/200756, n.rosenberger@caritas.de

21.03.2019

Transfertagung des Modellprojektes: Hilfe zur Selbstständigkeit – gelingende Übergänge gestalten am 26. Juni 2019 in Münster

Nähere Informationen finden Sie hier.

15.03.2019 bis 15.10.2019

EREV-Forum Sozialraumnahe Hilfen vom 25. bis 27. September 2019 in Würzburg

Nähere Informationen finden Sie hier.

Während sich die Akteurinnen und Akteure in der Erziehungshilfe in den vergangenen zwei Jahren intensiv mit der SGB-VIII-Reform – ihren Chancen und Risiken – auseinandergesetzt haben, sah es zuletzt so aus, als wäre die Reform selbst abgehängt.
Nun scheint aber wieder Schwung in die Fortführung der Beratung zu kommen. Mit der Plattform »Mitreden-Mitgestalten« ist es der Fachöffentlichkeit möglich an dem Entwicklungsprozess teilzunehmen. Das SGB VIII und das Bundesteilhabegesetz (BTHG) bilden den thematischen Auftakt unseres diesjährigen Forums.
Diese beiden Themen finden sich auch in den Workshops wieder. Hier können Sie nicht nur innovative Projekte kennenlernen, sondern diese auch mit der eigenen Praxis abgleichen und Ideen entwickeln für Ihren Arbeitsbereich. Die intensive Vernetzung zwischen Jugendhilfe und Schule im »Fall« ist das Thema zweier weiterer Workshops. Die Kooperation mit dem Forum Schule und Erziehungshilfe ist in beiden Foren sehr positiv aufgenommen worden und hat offensichtlich den Nerv der Teilnehmenden getroffen. In beiden Foren wird deswegen in diesem Jahr wieder ein identischer Workshop unter dem Thema »Knoten lösen – Systeme kreativ nutzen« anhand von Fällen aus der pädagogischen Praxis angeboten.
Bei aller Unterschiedlichkeit der Systeme und Kulturen bleiben die Menschen die Gestalter der Begegnung und darin liegt eine große Chance. Diese Chancen zu erkennen und zu nutzen, werden uns Edwin Hoffmann von der Universität Klagenfurt und die inklusive Theatergruppe »Rollywood« am Freitag mit auf den Weg geben.

20.02.2019 bis 27.09.2019

EREV-Forum Personal- und Organisationsentwicklung vom 24. bis 26. September 2019 in Wittenberg

Nähere Informationen finden Sie hier.

29.01.2019

Bundesministerin Franziska Giffey beruft Bundesjugendkuratorium

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Franziska Giffey, hat heute im Namen der Bundesregierung 15 Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik, Verbänden und Fachpraxis zu Mitgliedern des Bundesjugendkuratoriums für die 19. Legislaturperiode berufen.

Das Gremium wird durch die Arbeitsstelle Kinder- und Jugendpolitik am Deutschen Jugendinstitut unterstützt.

 Folgende Mitglieder wurden berufen:

  • Doris Beneke, Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband e.V., Berlin / EREV-Vorstandsmitglied
  • Prof. Dr. Karin Böllert, Universität Münster, AGJ, Berlin
  • Tom Braun, Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, Remscheid
  • Marie-Luise Dreber, Fachstelle für Internationale Jugendarbeit, Bonn
  • Oggi Enderlein, „Initiative für Große Kinder“ e.V., Kleinmachnow
  • Norbert Hocke, Experte für Kinder- und Jugendhilfe und Sozialarbeit, Berlin
  • Prof. Dr. Nadia Kutscher, Universität zu Köln
  • Cornelia Lange, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  • Uwe Lübking, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Berlin
  • Lisi Maier, Deutscher Bundesjugendring, Deutscher Frauenrat, Berlin
  • Prof. Dr. Jörg Maywald, Deutsche Liga für das Kind, Berlin
  • Kofi Ohene-Dokyi, Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie, Berlin
  • Reiner Prölß, Stadt Nürnberg
  • Nora Schmidt, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Berlin
  • Prof. Dr. Wolfgang Schröer, Universität Hildesheim

Das Bundesjugendkuratorium ist ein von der Bundesregierung eingesetztes Sachverständigengremium. Es wird in jeder Legislaturperiode neu berufen und berät die Bundesregierung in grundsätzlichen Fragen der Kinder- und Jugendhilfe und in Querschnittsfragen der Kinder- und Jugendpolitik. Dabei werden junge Menschen in geeigneter Weise in die Beratungen einbezogen. Die „Arbeitsstelle Kinder- und Jugendpolitik“, die am Deutschen Jugendinstitut (DJI) angesiedelt ist, unterstützt das Gremium seit vielen Jahren bei dieser Aufgabe. Als Ständiger Gast unterstützt Prof. Dr. Thomas Rauschenbach, Direktor des Deutschen Jugendinstituts e.V., das Bundesjugendkuratorium.

21.01.2019

Kronberger Kreis: Forum für Dialogische Qualitätsentwicklung 2019

Das Forum für Dialogische Qualitätsentwicklung 2019 findet vom 15. bis 17. Mai 2019 in Kassel statt und wird vom Kronberger Kreis  in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift "Widersprüche" veranstaltet.

Der neue Autoritarismus in Erziehung, Bildung und Sozialer Arbeit
und die Chancen fachlicher Alternativen ist das zentrale Thema der Fachtagung.

10.01.2019

EREV-Bundesfachtagung: In VerBindung - Beziehungen gestalten vom 27.-29. Mai 2019 in Potsdam

Nähere Informationen finden Sie hier.

04.01.2019

Familie stationär!? Informationen-digital des EREV-Fachausschusses Pädagogik

Der EREV-Fachausschuss Pädagogik stellt - digital - verschiedene Konzepte der stationären Betreuung von Familien vor.

20.11.2018

BAER-Elternkurs: Kurshandbuch für Elternmentor/innen

»Es geht nicht darum, besser zu sein, sondern den Blick zu erweitern«: Das Elterntraining BAER von bakd und EREV als Handbuch.

Gerade in verfahrenen Situationen den Blick zu erweitern und durch den gemeinsamen Austausch die Perspektive zu wechseln, kann  Wege aus scheinbar nicht lösbaren Situationen aufzeigen.

Angesichts von aktuell rund 35 unterschiedlichen Konzeptionen für Elterntrainings haben sich die Initiatoren der Verantwortung gestellt, aus einem Extrakt ihrer bisherigen Qualifizierungsprogramme ein Training zu entwickeln, das sich an den Potentialen und Möglichkeiten der Eltern und jungen Menschen orientiert. Es berücksichtigt ihre Lebenskontexte und vermittelt auf einer christlichen Wertebasis Halt, Sinn und Orientierung.

 

15.08.2018

DGSF positioniert sich zu AnkER-Zentren mit Fokus auf Kinder und Jugendliche

Bayern hat in  der vergangenen Woche zum ersten Mal ein Transit-Zentrum in ein AnkER-Zentrum umgewandelt. Hierzu hat die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) kurzfristig eine Positionierung mit dem Fokus auf die Situation der Kinder und Jugendlichen, die in diesen Massenunterkünften leben müssen, veröffentlicht die Sie hier finden. Im Koalitionsvertrag ist vorgesehen, diese AnkER-Zentren in ganz Deutschland aufzubauen und zu etablieren. Viele Verbände, Institutionen und Organisationen befürchten fatale Folgen.