Meldungen

20.09.2018 bis 14.11.2018

Kooperations-Fachtag: Praxis Inklusion

am 14.11.2018 in Frankfurt

Das Programm erscheint Anfang Oktober. Anmeldung und nähere Informationen: BVkE e.V., Thea Schmollinger, E-Mail: thea.schmollinger@caritas.de, Tel. 06131/94797-50

15.08.2018

DGSF positioniert sich zu AnkER-Zentren mit Fokus auf Kinder und Jugendliche

Bayern hat in  der vergangenen Woche zum ersten Mal ein Transit-Zentrum in ein AnkER-Zentrum umgewandelt. Hierzu hat die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) kurzfristig eine Positionierung mit dem Fokus auf die Situation der Kinder und Jugendlichen, die in diesen Massenunterkünften leben müssen, veröffentlicht die Sie hier finden. Im Koalitionsvertrag ist vorgesehen, diese AnkER-Zentren in ganz Deutschland aufzubauen und zu etablieren. Viele Verbände, Institutionen und Organisationen befürchten fatale Folgen.

14.08.2018 bis 31.12.2018

EREV - Stellenangebot

Buchhalter/in für unsere Finanzbuchhaltung, die Mitglieder-, Abo- und Gremienverwaltung

 

14.08.2018

EREV-Bundesfachtagung: In VerBindung - Beziehungen gestalten

vom 27.-29. Mai 2019 in Potsdam

Nähere Informationen finden Sie hier.

06.08.2018

Familie stationär!? Erste Informationen-digital des EREV-Fachausschusses Pädagogik

Der EREV-Fachausschuss Pädagogik stellt - digital - verschiedene Konzepte der stationären Betreuung von Familien vor.

13.07.2018

Fachtag Gemeinsam sind wir hilf-reich!? Chancen, Risiken und Nebenwirkungen in der Kooperation von Jugendhilfe und Gesundheitswesen

am 26.11.2018 in Köln

Nähere Informationen finden Sie hier.

Online-Anmeldung unter Nr. 103-2018

Kooperationsfachtag von AFET, IGfH, EREV, BVkE und DGSF

12.07.2018

EREV-Fachtag Erziehungsstellen

am 12./13. November in Hannover

Nähere Informationen finden Sie hier.

12.07.2018

EREV-Forum Personal- und Organisationsentwicklung vom 25. bis 27. September 2018 in Lutherstadt Wittenberg

Nähere Informationen finden Sie hier.

12.07.2018

EREV-Forum Schule und Erziehungshilfen vom 27. bis 30. November 2018 in Eisenach

Nähere Informationen finden Sie hier.

12.07.2018

EREV-Forum Sozialraumnahe Hilfen vom 19. bis 21. September 2018 in Eisenach

Nähere Informationen finden Sie hier.

Das Gelingen eines gesunden Aufwachsens von Kindern mit
und ohne Förderbedarf braucht ein gutes Zusammenwirken
vieler Hände und Köpfe, braucht ein gutes Netzwerk. In den
vergangenen Jahren sind unter dem Titel „Frühe Hilfen“ viele
neue Angebote entstanden, aber nach wie vor erreichen wir
nicht alle, die Unterstützung brauchen. Mehr und mehr informieren
sich Eltern im Internet, auf Beratungsseiten, tauschen
sich aus in sozialen Netzwerken und sind nicht selten verunsichert
über die Flut an Informationen. Wenn wir Familien
ganzheitlich unterstützen wollen, müssen sich die Helferinnen
und Helfer vernetzen, müssen ihren jeweiligen Blickwinkel
einbringen, damit aus vielen Teilen ein Ganzes wird. In diesem
Forum widmen wir uns besonders der Fragestellung, welche
Hilfen die Menschen mit besonderen Förderbedarfen benötigen,
und stellen Angebote aus der Praxis vor.

10.07.2018

Fachtagung Jugendberufshilfe

am 14./15.November 2018 in Würzburg

Nähere Informationen finden Sie hier.

 

03.07.2018 bis 21.09.2018

Fachtag Nähe und Distanz in professionellen Beziehungen

am 21.09.2018 auf Hof Fleckenbühl
Veranstalter: St. Elisabeth-Verein e.V., Marburg

Nähe Informationen finden Sie hier.

12.04.2018

EREV-Reihe Gesprächsführung mit Kindern und Jugendlichen in Krisensituationen 2019

Start: Mai 2019

Nähere Informationen finden Sie hier.

21.02.2018

BAER-Elternkurs: Kurshandbuch für Elternmentor/innen

»Es geht nicht darum, besser zu sein, sondern den Blick zu erweitern«: Das Elterntraining BAER von bakd und EREV als Handbuch.

Gerade in verfahrenen Situationen den Blick zu erweitern und durch den gemeinsamen Austausch die Perspektive zu wechseln, kann  Wege aus scheinbar nicht lösbaren Situationen aufzeigen.

Angesichts von aktuell rund 35 unterschiedlichen Konzeptionen für Elterntrainings haben sich die Initiatoren der Verantwortung gestellt, aus einem Extrakt ihrer bisherigen Qualifizierungsprogramme ein Training zu entwickeln, das sich an den Potentialen und Möglichkeiten der Eltern und jungen Menschen orientiert. Es berücksichtigt ihre Lebenskontexte und vermittelt auf einer christlichen Wertebasis Halt, Sinn und Orientierung.